Kinofilme für Kinder im Jahr 2018

Das neue Jahr bringt viele neue und eindrucksvolle Kinofilme, auch für die Kleinsten. Witzige und actiongeladene Animationsfilme bis hin zu Starbesetzten Dramen, die auf kindliche Art und Weise ernste Themen aufbereiten. Die TOP 5 Kinofilme für Kinder, die das Jahr 2018 hervorbringt, sollen hier kurz vorgestellt werden.

Peter Hase 2

Für Animationsliebhaber gibt es die Abenteuer von Peter Hase. Der Film handelt von dem Hasen Peter und dem Gartenbesitzer Mr.McGregor, deren Geschichte auf ein britisches Kinderbuch aus dem Jahr 1902 zurückgeht. Geleitet von Neugier verschlägt es den Hasen in den umsorgten Gemüsegarten, wodurch ein Kleinkrieg zwischen Peter und McGregor beginnt. Nicht genug geraten beide in einen Konkurrenzkampf um die hübsche und tierliebe Nachbarin.

Der Film ist eine unterhaltsame und gelungene Familienkomödie, die für Kinder das Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier zum Gegenstand hat, unterlegt mit reichlich witzigen Aussagen und herzlich animierten Tieren.

Ferdinand

Gleichsam Animation und Familienkomödie ist Ferdinand. Auch hier handelt es sich um ein Kinderbuch von 1936, das in derselben Zeit als Zeichentrickfilm erstmals auf die Bildschirme wanderte. Bei diesem Kinofilm handelt es sich um einen jungen Stier, der seine friedliebende Natur gerne damit verbringt an Blumen zu riechen. Mit anderen Stieren zu kämpfen mag er überhaupt nicht. Über die Jahre wächst Ferdinand zu einem starken Stier heran und wird eines Tages in eine Arena geführt, um gegen einen Matador zu kämpfen. Doch auch hier zeigt er abermals, was für ihn wichtig ist.

In diesem Film wird für Kinder schön veranschaulicht, dass nicht jeder gleich ist und es auch nicht sein muss. Vielmehr zählt die Tatsache, einfach man selbst zu sein.

Die Unglaublichen

Als dritter Animationsfilm gibt es die lang erwartete Fortsetzung der 2004 erstmals erschienen Superheldenfamilie Die Unglaublichen. Im zweiten Teil geht es um den täglichen Kampf der Eltern mit den heranwachsenden Kindern, besonders mit dem jüngsten der Familie, der erst langsam seine Superheldenfähigkeiten entwickelt und damit alle auf Trapp hält. Doch damit nicht genug tritt ein Bösewicht auf den Plan, der die gesamte Stadt Metroville bedroht. Die Unglaublichen müssen abermals in ihre Superheldenkostüme schlüpfen und gemeinsam mit ihrem Freund Frozone die Stadt retten.

Wie schon der erste Teil unterhält auch der zweite Teil die Kinder mit einem actionreichen Science Fiction Abenteuer und zeigt noch dazu die alltäglichen Schwierigkeiten zwischen Eltern und Geschwistern. Durch gehörigen Zusammenhalt in der Familie können Probleme, egal welcher Art, besiegt werden.

Im Bereich der Realverfilmungen kommt zu Beginn des Jahres ein mit Hollywoodstars besetztes Familiendrama, dass sich mit den Themen Akzeptanz und Toleranz beschäftigt.

Wunder

Es geht dabei um den Film Wunder, worin der kleine August Pullman aufgrund einer Behinderung im Gesicht zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen musste und äußerlich entsprechend gezeichnet ist. Die Eltern versuchen ihn behütet aufwachsen zu lassen, sehen sich aber bald damit konfrontiert, dass der kleine August in die Schule kommt. Die erste Zeit ist schwer und niederschmetternd, doch gibt August nicht auf.

Für Kinder ist der Film eine Möglichkeit sich mit den Themen Akzeptanz und Toleranz auseinanderzusetzen. Im realen Leben ist es oftmals nicht merkbar, wie schwer es ein Mitschüler hat. Dieser Film macht möglich es zu verstehen.

Die kleine Hexe

Als letzte hervorzuhebende Realverfilmung kommt ebenso Anfang des Jahres Die kleine Hexe. Darin schleicht die neugierige kleine Hexe unerlaubt zur Walpurgisnacht und wird erwischt. Als Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Formeln aus dem Zauberbuch auswendig lernen. Doch fleißig lernen ist dabei nicht ihre Stärke. Obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel die kleine Hexe davon abzuhalten, es zu schaffen.

Der Kampfgeist der kleinen Hexe zeigt den Kindern aber, dass alles schaffbar ist, auch wenn es zu Beginn unmöglich scheint.

Das Jahr 2018 bringt somit eine Fülle von Filmen mit sich, die auf gut verarbeitete Art und Wiese auch schwerere Themen des Lebens behandeln. Und trotz dieser Tatsache sind die Filme liebevoll und unterhaltsam aufgebaut. Unabhängig davon, ob es sich um animierte oder reale Filme handelt, der Kinobesuch wird sich lohnen.

Author: Familienratgeber

Familienvater von 2 Mädchen und Experte in allen Familien und Kind Themen.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3.5/5]

Hinterlasse einen Kommentar