Kindersitzerhöhung Ratgeber & Tipps

Ab wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Kindersitzerhöhung? Der Nachwuchs wächst und gedeiht, und schon bald stellt sich die Frage: Wann ist der richtige Zeitpunkt, von einem klassischen Auto Kindersitz auf eine Sitzerhöhung umzusteigen? Viele warten sehnsüchtig darauf, endlich den sperrigen Kindersitz durch eine Kindersitzerhöhung auszutauschen. Schließlich sind Sitzerhöhungen viel einfacher zu handhaben als klassische Kindersitze. Sie können ohne großen Aufwand von einem Sitzplatz zum anderen, und sogar von einem Fahrzeug in ein anderes gewechselt werden. Auch die Kinder selbst sind meistens ganz stolz, wenn sie sich endlich mit dem normalen Sicherheitsgurt anschnallen dürfen. Andererseits möchte man natürlich auch nichts überstürzen, denn die Sicherheit der lieben Kleinen hat für die allermeisten Eltern absoluten Vorrang.

Kindersitzerhöhung Vorschriften in Deutschland

Kinder bis zum vollendeten 12 Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, dürfen nur in einem Kraftfahrzeug mitgenommen werden, wenn sie in einer passenden Rückhaltevorrichtung gesichert sind. Als vollendet gilt das 12. Lebensjahr, wenn der 12. Geburtstag gefeiert wurde. Dabei gilt zu beachten, dass nur eins der beiden Kriterien erfüllt sein muss, damit ein Kind ohne Kindersitz im Fahrzeug mitfahren darf. Seit 2008 muss ein Kindersitz mindestens das Siegel 44/03 besitzen. Dieses ECE Prüfsiegel ist aber nur ein Mindestwert. ADAC und Stiftung Warentest haben höhere Ansprüche. Dieses Gesetz entbindet die Eltern jedoch nicht von der eigenen Sorgfaltspflicht. So sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass der Gurt optimal verläuft. Übrigens: auch auf dem Beifahrersitz dürfen Kinder transportiert werden, wenn sie in einem Kindersitz gesichert sind. Allerdings muss ein eventuell vorhandener Beifahrerairbag unbedingt deaktiviert sein. Außerdem sollte die Sitzposition bei Kindersitzen der Gruppe 2 und 3 auf die hinterste Stellung eingestellt sein. Manche Hersteller von Fahrzeugen schließen diese Form der Beförderung auch von vornherein aus.

Gesetze in anderen Ländern

Bis 2003 hatte jedes Land in der EU seine eigenen Richtlinien. Seit 2009 gibt es jedoch überall gültige Mindeststandards. Manche Staaten haben über diesen Standard hinaus strengere Vorschriften für Kindersitze erlassen. In Österreich z.B müssen Kinder bis zum 14. Lebensjahr einen Kindersitz benutzen, in den Niederlanden sogar bis zum 18 Lebensjahr. Auf dem Beifahrersitz dürfen Kindersitze für Kinder, die jünger als zehn Jahre sind in Frankreich nur in Ausnahmefällen platziert werden. In Belgien gilt dies sogar für Kinder, die jünger als 12 Jahre sind. Im beliebten Urlaubsland Spanien gelten folgende Regeln: Seit 2015 müssen Kinder bis 135 cm gesichert werden. Ausschlaggebend ist dabei nur die Körpergröße, ein bestimmtes Alter ist nicht mehr vorgesehen. Weiterhin ist zu berücksichtigen, dass Kinder immer auf dem Rücksitz befördert werden müssen. Dazu gibt es drei Ausnahmen. Wenn im Fahrzeug keine Rücksitze mehr vorhanden sind, wenn der Rücksitz mit anderen Kindern von weniger als 135 cm besetzt ist, oder wenn aus Platzgründen nicht alle Kindersitze auf dem Rücksitz installiert werden können.

Kindersitzerhöhung kaufen, woraus muss man achten?

Beim Kauf einer Kindersitzerhöhung sollte stets auf Qualität geachtet werden. Schließlich geht es um die Sicherheit unserer Kinder. Und im Falle eines Falles können fehlende Kindersitze ganz fatale Folgen haben. Kindersitzerhöhungen auch Kindersitz Schalen genannt, gehören zur Gruppe 3 der Kindersitze.Größere Institutionen wie der ADAC oder Stiftung Warentest haben sich bislang nicht speziell mit Sitzerhöhungen befasst. Jedoch gibt es einige Webseiten die praxisnahe Kindersitzerhöhung Tests durchführen, wie auf sitzerhoehung-test.de. Der ADAC beruft sich hierbei auf seine strengeren Anforderungen. Im Warenvergleich erhält man jedoch einen Überblick. Dabei wurde ein Modell als sehr gut und gleich drei Modelle als gut bewertet. Testsieger mit Sehr gut hat dabei der Bellelli 2447 FBA abgeschnitten. Dabei haben folgende Spezifikationen überzeugt:

Bellelli EOS BOO Sitzerhöhung für Autositz, 15 – 36 kg, verschiedene Farben schwarz eos
  • Auswahl aus verschiedenen Farben: Blau, Fingerhut, Bluejeans, Pink, Schwarz, Anthrazit
  • Besonders geeignet für Kinder von 3 bis 12 Jahren mit einem Gewicht zwischen 15 bis 36 kg.
  • Gepolsterte Armlehnen, mit weicher Polsterung
  • Komfortable und anatomische Form
  • Genehmigt und getestet gemäß den Normen ECE R44/04, Zertifikat-Nummer 04443536
  • Freilaufender Gurt
  • Bequeme Sitzhaltung
  • Weich gepolsterte Armlehnen

Immerhin als gut bewertet wurden der Petex 4443 0018, der All Ride 28828 , und der Patron 2101 AAK 1729S.

Kindersitzerhöhung Petex 4443

  • Atmungsaktive und stoßabsorbierende Polsterung
  • Sitzschale aus Hartplastik
  • Kein am Hals anliegender Gurt
Angebot
Petex 44430022 Kindersitzerhöhung Max 104 HDPE nach ECE R44/04, rosa
  • Gruppe 2+3 (Kinder von 15-36kg)
  • 3 Punkt-Gurt-Befestigung
  • Verstellbare Gurtführung
  • Universell passend
  • Einfache Montage

Kindersitzerhöhung All Ride

  • Sehr leicht
  • passend zwischen zwei Kindersitzen
  • in verschiedenen Farben erhältlich
Kindersitzerhöhung Sitzerhöhung Kindersitz Autositz Kind Sitz Erhöhung Autokindersitz All Ride - BUBU - Blau
  • Kindersitzerhöhung für Kinder von 15 bis 36kg
  • abnehmbarer Sitzbezug in verschiedenen Farben
  • für mehr Komfort und Sicherheit

Kindersitzerhöhung Patron

  • Einen leicht abnehmbaren Bezug
  • Eine ergonomische Sitzfläche
  • Gepolsterte Sitzfläche

Kindersitzerhöhung im Auto befestigen:

Unser Tipp aus dem Video

Angebot
Osann 104-145-211 Junior Isofix Shadow - ECE Gruppe 2/3, 15 - 36 kg, von circa 3 bis 12 Jahre, grau
  • Einfache und schnelle Montage mit und ohne Isofix
  • Ergonomisch geformte Sitzschale mit kindgerechter Gurtführung
  • Weich gepolsterter Bezug, abnehmbar und waschbar (Handwäsche/Schonwaschgang 30°)

Fazit

Eine Kindersitzerhöhung ist unter bestimmten Voraussetzungen auf jeden Fall gesetzlich verpflichtend. Dabei gelten nicht in allen Ländern die gleichen Regelungen. Beim Kauf ist auf Qualität zu achten, da Kindersitzerhöhungen der Sicherheit unserer Kinder dienen. Der Markt bietet eine breite Vielfalt an Produkten, es gibt große Unterschiede in der Qualität . Ab wann dürfen Kinder eigentlich vorne Sitzen? Hier mehr dazu.

Weitere Interessante Links:

https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/adac-und-stiftung-warentest-testen-kindersitze-3-sind-durchgefallen-clip

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Hinterlasse einen Kommentar