Kind hat Schnupfen – 3 alte Hausmittel die immer helfen!

Das Kind hat Schnupfen und fühlt sich unwohl. Der erste Schritt geht leider zu oft in Richtung Medikamentenschrank. Doch nicht immer muss sofort zu Medikamenten gegriffen werden. Es gibt eine Vielzahl an alten Hausmittel, die den Kindern bei Schnupfen Erleichterung schaffen, jedoch leider in Vergessenheit geraten sind. Die nachfolgenden Heilmethoden sind altbewährt und erfordern wenig Aufwand und Zeit. Das Kind sollte jetzt auf Süßigkeiten verzichten und angebracht wäre eine gesunde Ernährung.

Salz-Inhalationen erleichtern das Durchatmen

Ein altes Hausmittel gegen Schnupfen beim Kind ist die Inhalation über dem Topf mit Salz. Beim Inhalieren mit Salzwasser werden die trockenen Nasenschleimhäute befeuchtet und der festsitzende Schleim wird gelöst und abtransportiert. Noch dazu werden durch das 

Kind Inhaliert Kochsalzlösung

Kind Inhaliert Kochsalzlösung

Einatmen des heißen Dampfes viele hitzeempfindliche Erreger geschädigt. Die Zubereitung des Kopfdampfbads ist einfach und der Zusatz, nämlich das Salz, befindet sich meistens im Haushaltsschrank.

Für eine Salz-Inhalation muss lediglich zwei Liter kochendes Wasser mit zirka drei gehäuften Esslöffel unbehandeltem Salz versetzt werden. Das Salzwasser auf ca. 70 Grad abkühlen lassen und schon kann mit dem Inhalieren gestartet werden. Wenn das Kind noch klein ist, sollte es zur Sicherheit auf den Schoß eines Erwachsenen gesetzt werden. Das Kind hält seinen Kopf über den Topf und atmet den Wasserdampf mit tiefen, langsamen Atemzügen ein. Bei älteren Kindern, etwa ab vier Jahren, kann auch ein Handtuch über den Kopf gelegt werden, damit der heiße Dampf nicht entweichen kann. Dies intensiviert das Dampfbad.

Kinder ab zwei Jahren können drei Mal täglich rund fünf bis zehn Minuten inhalieren. Das Inhalieren mit Salzwasser bietet bei Schnupfen schnelle Hilfe und erfordert wenig Aufwand.

Zwiebelsocken machen die Nase frei

Die Zwiebel ist eine wahre Geheimwaffe für eine verstopfte Nase. Die ätherischen Öle der Zwiebel wirken sich positiv auf unseren ganzen Organismus aus, denn das vielseitige Gemüse wirkt vor allem entzündungshemmend und antibakteriell. Mit wenigen Handgriffen kann der Schnupfen beim Kind bekämpft werden.

Für die Zwiebelsocken werden lediglich Baumwollsocken, eine Zwiebel sowie eine Mullbinde benötigt. Das Kind sollte vor der Anwendung ein warmes Fußbad ohne Badezusatz nehmen, um den Heilungseffekt zu intensivieren. Die Zwiebel wird in zirka 1 cm dicke Scheiben geschnitten und über Wasserdampf angewärmt. Dann wird die Zwiebelscheibe auf die vorgewärmte Fußsohle gelegt und mit einer Mullbinde befestigt. Zuletzt fehlt nur noch das Überziehen des Baumwollsockens.

Drei bis vier Stunden sollte das Kind mit den Zwiebelsocken ruhig und entspannt liegen bleiben. Die Füße des Kindes sollten nicht auskühlen, denn die Wirkstoffe der Zwiebel werden am besten über warme Fußsohlen aufgenommen. Einfach die Füße während dieser Zeit unter die Bettdecke geben. Das Anziehen von Zwiebelsocken bedarf sicherlich ein wenig an Überredungskunst, doch sie helfen den Schnupfen bei Kindern zu lindern.

Schnupfen lösen mit Kamillen-Nasentropfen

Die Kamille wird als Hausmittel bei vielen Erkrankungen in jedem Alter eingesetzt und kann auch in Form als Nasentropfen bei einem Schnupfen im Kleinkindalter wahre Wunder bewirken. Nasentropfen aus den ätherischen Ölen der Kamille sorgen für eine Abschwellung der entzündeten Nasenschleimhäute und erleichtern somit das Durchatmen auf schnelle Art und Weise.

Für die Herstellung werden 10 Gramm Traubenzucker (zwei gehäufte Teelöffel) in 50 Milliliter warmen Kamillentee aufgelöst. Das Gemisch wird in eine kleine Flasche mit Zerstäuber oder Pipette aus der Apotheke gefüllt.

Mehrmals täglich können die Kamillen-Nasentropfen dem Kind verabreicht werden. Ideal wären zwei bis drei Tropfen bzw. Hübe in jedes Nasenloch vor dem Frühstück, Mittagessen und vor dem Schlafen gehen. Schlafen ist die beste Heilmethode, wieviel Kinder genau brauchen liest du hier. Aufbewahrt werden die Nasentropfen am besten im Kühlschrank. Nach zwei Tagen sollte ein neues Gemisch angesetzt werden.

Wenn der Schnupfen beim Kind nicht weggehen will, der Erkältungsschnupfen zu hartnäckig erscheint und/oder Begleitsymptome, wie beispielsweise Fieber, auftreten, sollte der Kinderarzt hinzugezogen werden. Es gibt zwar viele altbewährte Hausmittel für Kinder, die den Schnupfen lindern können, allerdings gibt es bei allen Hausmitteln auch Grenzen der Selbstbehandlung.

 

Author: Familienratgeber

Familienvater von 2 Mädchen und Experte in allen Familien und Kind Themen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Hinterlasse einen Kommentar