Vollmacht für Kinder – Tipps & Ratgeber

Nicht nur für die Ferienzeit ist es sinnvoll, dem minderjährigen Kind eine Vollmacht auszustellen, wenn man es als Erziehungsberechtigter selber nicht begleiten kann. Auch für Arztbesuche kann eine Vorsorgevollmacht für Kinder nützlich sein. In welchen weiteren Fällen es sich lohnt, für das Kind eine Vollmacht zu schreiben, wann es sogar dringend nötig ist und was es beim Schreiben einer Vollmacht alles zu beachten gilt, verrät unser folgender Ratgeber.

Die Vollmacht für Kinder bei Abwesenheit der Eltern

Die Ausstellung einer Vollmacht für ein Kind kann immer dann sinnvoll sein, wenn die Eltern gerade nicht zugegen sind. Gerade im Falle eines Unfalls oder bei Verletzungen können durch eine sogenannte Personensorgevollmacht zum Beispiel die Großeltern oder nahe Angehörige schnelle Entscheidungen zur medizinischen Versorgung des Kindes treffen. Eine Personensorgevollmacht lässt sich dabei ganz unkompliziert ausstellen und ist insbesondere für allein reisende Kinder Pflicht. Die Erziehungsaufgabe sowie die Aufsichtspflicht wird durch die Personensorgevollmacht dabei für die jeweilige Zeit der Reise auf die Erwachsenen übertragen, die das Kind begleiten. Das können zum Beispiel die Großeltern, Nachbarn, aber auch der Betreuer des Sportvereins sein.

Vollmacht für Kinder im Urlaub

Der ADAC empfiehlt den Sorgeberechtigten auf seiner Homepage eine Vollmacht für alleinreisende Kinder auszustellen. In einigen Ländern wie Bosnien & Herzegowina, Großbritannien, Griechenland, Kroatien sowie Mazedonien, Serbien und Slowenien ist das Mitführen einer Vollmacht der Erziehungsberechtigten sogar obligatorisch und betrifft keinesfalls nur den Kinderurlaub mit den Großeltern. Auch eine Reise mit einer Organisation wie dem Sportverein erfordert eine Reisevollmacht. Gerade, wenn ein Betreuer da auch noch mit Kindern unter 16 ins Ausland verreisen soll, benötigt er dringend eine Vollmacht, dass die Minderjährigen zum Beispiel auch gegenüber der Fluggesellschaft dazu befähigt, alleine fliegen zu dürfen. Eine Vollmacht schreiben ist dabei sogar einfacher als gedacht. Schließlich kann man sich die Vollmachts-Vorlagen beim ADAC einfach herunterladen. Bleibt da nur noch zu entscheiden, ob das Kind ohne Eltern oder mit einem Elternteil vereist. Dementsprechend hält der ADAC bereits das passende Dokument bereit.

Hier finden Sie dazu Vorlagen.

Was ist eine Reisevollmacht für Kinder?

Mit einer Reisevollmacht kann der Erwachsene, der mit dem Kind verreist, nachweisen, dass er auch dazu berechtigt ist, mit dem Kind eine Reise anzutreten und für die Dauer des Aufenthalts von den Erziehungsberechtigten dazu ermächtigt wird, die Verantwortung für den Minderjährigen zu übernehmen.

Vollmacht für den Kinder Reisepass?

Da Eltern ihre Kinder nicht mehr in den eigenen Reisepass eintragen können, benötigt der Minderjährige, insbesondere für Reisen außerhalb der EU, in den meisten Fällen einen Kinderreisepass. Doch nicht immer müssen auch zwangsläufig die Sorgeberechtigten den Reisepass nach der Ausstellung bei der entsprechenden Behörde abholen. Eine Reisepass Vollmacht ermöglicht es auch dritten Personen, den Reisepass abzuholen. Das kann vor allem dann von Vorteil sein, wenn man selbst beruflich eingespannt ist und man es deswegen innerhalb der geltenden Öffnungszeiten der Behörde nicht selber zur Abholung schafft. Übrigens kann auch der Kinderausweis durch eine entsprechende Vollmacht für den Kinderausweis bei der entsprechenden Behörde von Dritten abgeholt werden.

Die ärztliche Vollmacht für Kinder

Nicht nur, wenn das Kind alleine verreist, ist es sinnvoll der begleitenden Person eine ärztliche Vollmacht auszustellen. Auch, wenn der Minderjährige öfters mal bei den Großeltern oder anderen Betreuungspersonen ist, kann eine ärztliche Vollmacht für Kinder durchaus sinnvoll sein. Denn mit solch einer Vollmacht werden andere Personen dazu berechtigt, nötigenfalls einen Kinderarzt aufzusuchen, sofern dies erforderlich ist. Gerade weil sich Kinder öfters mal verletzen oder kleiner Unfälle haben, kann man so sicher sein, dass das Kind auch in jedem Fall unverzüglich medizinisch behandelt wird. Liegt keine ärztliche Vollmach vor müssen Mediziner unter Umständen mit der Behandlung warten bis ein Elternteil informiert wurde. Dadurch können wertvolle Minuten verstreichen!

Vollmacht für die Großeltern

Wenn die Enkel häufiger Zeit bei den Großeltern verbringen empfiehlt es sich, ihnen auch eine Vollmacht ausstellen für den Fall, dass schnelle Entscheidungen getroffen werden müssen und die Eltern nicht erreichbar sind. Eine Vollmacht für Enkel bedeutet jedoch noch lange nicht, dass damit auch das Sorgerecht erteilt wird. Vielmehr soll die Vollmacht dafür sorgen, dass die Großeltern für ihre Enkel unter 18 in bestimmten Situationen die Erziehungs- und Fürsorgepflichten übernehmen können. Welche das genau sind, wird in der Vollmacht für Enkel festgehalten.

Jemanden die Vollmacht für die Kindergarten Abholung geben

Wenn Eltern es nicht schaffen, ihr Kind rechtzeitig aus dem Kindergarten abzuholen, können dies auch dritte Personen übernehmen. Allerdings bedarf es dafür einer entsprechenden Vollmacht, damit die Erzieherinnen das Kind auch herausgeben. Eine solche Vollmacht kann grundsätzlich nur von den Erziehungsberechtigten ausgestellt werden, die die Person, die das Kind abholen soll, dann den Erziehern vorlegt. Neben dem Namen des Kindes sollte in diesem Schriftstück nach Möglichkeit auch die Gruppe genannt werden sowie die Daten der bevollmächtigten Person und dessen gültige Unterschrift.

Vollmacht für Kinder bei Tod der Eltern

Nur wenige Eltern bestimmen, wer das Sorgerecht für das minderjährige Kind bekommt, sollte es plötzlich durch den Tod beider Elternteile zu einem Vollwaisen werden. Dabei können Eltern noch zu Lebzeiten die Person bestimmen, die für das Kind die Vormundschaft übernehmen soll, indem sie namentlich im Testament erwähnt wird. In der Regel wird sich das Vormundschaftsgericht an diesen letzten Willen halten, sofern keine schwerwiegenden Gründe gegen diese Person sprechen. Allerdings ist der Vormund selbst durch ein Testament nicht an daran gebunden, im Falle eines vorzeitigen Ablebens der Eltern auch tatsächlich die Vormundschaft für das minderjährige Kind zu übernehmen. Die Eltern sollten daher vor der Testamentsverfassung den möglichen Vormund über den letzten Wunsch unterrichten. Ein Testament kann übrigens vom Notar aufgenommen oder von jedem einzelnen selbst verfasst werden. Allerdings sollte es handgeschrieben sein. Unverheiratete Paare benötigen darüber hinaus jeweils zwei separate Testamente, während Eheleute ein gemeinsames Testament aufsetzen können.

Fazit:

Eine Vollmacht für Kinder regelt weitaus mehr als nur die Urlaubsreise ohne die Sorgerechtsberechtigten. Auch im Falle einer dringenden medizinischen Versorgung, zur Abholung des Reisepasses oder des Kindes aus dem Kindergarten benötigt eine dritte Person immer eine Vollmacht von den Eltern. Für Flugreisen, aber auch zur Einreise in bestimmte Länder ist dies sogar Pflicht.

Author: Familienratgeber

Familienvater von 2 Mädchen und Experte in allen Familien und Kind Themen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Die besten Kinderangebote auf Amazon.de entdeckenHier klicken*