Die 15. Schwangerschaftswoche entspricht dem 4. Monat.

Nun beginnt die ruhigste und schönste Zeit der Schwangerschaft. Die Schwangerschaft wird nun endlich Real und das auch für Außenstehende. Der Bauch wächst und wird immer runder, die physischen Veränderungen führen dazu, dass die werdende Mutter sich nun wahrhaftig beginnt Schwanger zu fühlen. Das Baby macht ab der 15. Schwangerschaftswoche die ersten Bewegungen und beginnt Mamas Stimme wahrzunehmen. Zudem hat es teilweise heftigen Schluckauf, im späteren Verlauf der Schwangerschaft wird auch die Mutter diese Hickser wahrnehmen können, jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Typische Symptome in der 15 SSW

Ein häufiges Symptom unter den die werdenden Mütter jetzt leiden können, ist Vergesslichkeit. Sie kann psychische Ursachen sowie körperliche Ursachen haben, dabei leidet das Kurzzeitgedächtnis genauso wie das Langzeitgedächtnis. Die Konzentrationsfähigkeit nimmt stark ab. Die Gründe sind bislang nicht geklärt. Eine Vermutung ist, dass der dominante Gedanke an die Schwangerschaft sämtliche andere Gedanken verdrängt.

Schwanger 15. Woche

Schwanger 15. Woche

Welche Beschwerden können in der 15 SSW auftreten?

Gute Nachricht, die morgendliche Übelkeit sollte in der 15. Schwangerschaftswoche fast vollständig abgeklungen sein.

Beschwerden, die jetzt mit der 15. Schwangerschaftswoche auftreten können:

  • Heißhungerattacken
  • Sodbrennen
  • Krampfadern und Besenreiser
  • Schwangerschaftsstreifen

Eine ausgewogene Ernährung kann Heißhungerattacken entgegenwirken. Das Sodbrennen lässt sich oftmals ganz leicht mit nicht verschreibungspflichtigen Mitteln aus der Apotheke bekämpfen, bitte aber nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker einnehmen.

Sitzende Tätigkeit, bzw. die genetische Veranlagung begünstigt das Auftreten von Krampfadern und Besenreisern, hier kann prophylaktisch der Einsatz von Stützstrümpfen empfohlen werden.

15. SSW – Was passiert im und mit dem Körper der Mutter

Viele Frauen können ab der 15. Schwangerschaftswoche die zarten kleinen Bewegungen des Babys spüren. Besonders Mehrfachmütter oder sehr sensible Frauen sind in diesem frühen Stadium der Schwangerschaft dazu in der Lage. Die Bewegungen des Babys sind dabei weniger starke Tritte, sondern werden als das Flattern von Schmetterlingsflügeln verglichen, ganz zaghaft.

Der Bauch beginnt mit der 15. Schwangerschaftswoche zu wachsen. In der 15. SSW sollte die schwangere Frau zwischen 2,2 und 4,5 kg bereits zugenommen haben. Die Gebärmutter ist weiter gewachsen, der Bauch wird immer runder und die Taille verschwindet langsam.

In der 15. Schwangerschaftswoche werden auch häufig die Bilder von Besenreiser an den Beinen bemerkt, diese befinden sich häufig an den Oberschenkeln. Die 15. Schwangerschaftswoche ist wieder ein wahres Abenteuer und sehr aufregend für die werdende Mami. Dabei erkennt sie bei sich selber:

  • Vergesslichkeit
  • Unruhe
  • starker Appetit
  • die Übelkeit ist verschwunden
  • die Müdigkeit ist kaum noch vorhanden
  • die Haut im Gesicht wird wieder klarer
  • die Brustwarzen werden durch das Pigment Melanin dunkler
  • der Bauch wird immer runder
  • Auch für das ungeborene Baby gibt es einige Veränderungen in der 15. SSW:
  • es ist nun ca. 10 cm groß und wird als Fötus bezeichnet
  • es wiegt ca. 70 Gramm
  • die Haut ist dünn und transparent, das Lanugohaar bildet sich jetzt
  • es schließt die Augenlider und wird diese für die nächsten 3 Monate geschlossen halten
  • es strampelt heftig im Mutterleib

Angebot
Happy Mama. Damen Baby in der Tasche T-Shirt Top Oberteil für Schwangere. 501p
  • T-Shirt mit witzig spähen Baby - Schickes umstandsmoden. Komfortables Umstandsmoden Top mit Baby in der Tasche Druck. Süßer Top mit Rundhalsausschnitt und kurzen Ärmeln - perfekt für Schwangere. Bezaubernder Umstands-top. Elastischer jersey. Körperbetonter Schnitt. Passt in allen phasen der schwangerschaft
  • Länge ca.: 64-76 cm. Ärmel Länge: 13-20 cm

Die Entwicklung des Embryos, was sieht man im Ultraschall

In der 15. SSW ist das Baby bereits durchschnittlich acht bis zehn Zentimeter groß und wiegt um die 70 Gramm. Die Beine sind in der 15. SSW noch länger als die Arme. Die Fingernägel sind bereits völlig ausgebildet und das Ungeborene kann sämtliche Gelenke und Gliedmaßen bewegen.

Das Gesicht beginnt seine charakteristische Form anzunehmen. Der Körper des Babys wird in der 15. Schwangerschaftswoche mit einer sehr feinen Körperbehaarung bedeckt, die Lanugo. Sie steuert zur Regulation der Körpertemperatur bei und schützt die dünne und durchschimmernde Haut des Babys.

Die Knochen befinden sich weiterhin in dem Prozess der Verhärtung, natürlich auch die kleinen Knochen im Innenohr. Daher kann das Baby Geräusche, wie zum Beispiel die Stimme der Mutter aber auch ihren Herzschlag wahrnehmen. Zu diesem Zeitpunkt kann es die Geräusche noch nicht zuordnen.

Ab der 15. Schwangerschaftswoche ist es möglich via Ultraschall das Geschlecht des Babys herauszufinden, denn die äußeren Geschlechtsteile sind jetzt ausgereift genug, um den Unterschied zwischen Jungen und Mädchen zu erkennen.

Worauf muss die Mutter jetzt achtgeben?

Mit der 15. SSW ändern sich für viele Frauen auch die Schlafgewohnheiten, nun bevorzugen sie die Seitenschläferlage. Dies bietet nicht nur der werdenden Mutter mehr Komfort, denn die Rückenlage kann zudem auch Schwindel hervorrufen. Die Gebärmutter liegt komplett auf der Hohlvene, dieses Gefäß ist verantwortlich für die Blutversorgung des Gehirns.

Achtsamkeit bei dem Umgang mit Chemikalien ist geboten, denn diese können über die Atemwege zu dem ungeborenen Kind gelangen.

Für die Knochenbildung des Babys ist es wichtig, viel Kalzium aufzunehmen. Am besten deckt die werdende Mutter ihren Bedarf über Milch und Milchprodukte ab, sie sollte dabei nur ihre Gewichtszunahme im Auge behalten. Alternativ darf natürlich gerne auf kalorienreduzierte Produkte ausgewichen werden.

Die Schwangerschaftswoche 15 ist der ideale Zeitpunkt um eine Amniozentese, Fruchtwasserpunktion in Angriff zu nehmen. Diese wird besonders Frauen empfohlen, die Älter als 35 Jahre sind oder andere Risiken in ihrer Krankengeschichte haben.

Das Fehlgeburtsrisiko sinkt ab der 15. SSW deutlich. Das Risiko einer Fehlgeburt liegt in der 15. Schwangerschaftswoche um 1 bis 3 %.

Fazit:

Die 15. SSW bringt so manche Veränderung an Mutter und Kind. Die Überlebenschancen des Fötus steigen von Tag zu Tag und die Entwicklung schreitet schnell voran. Mit dem Größer werden des Babys, wird auch die werdende Mutter immer hungriger und bekommt die ein oder andere Heißhunger Attacke. 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]