Mit dem Beginn der 13. SSW bricht für die meisten Schwangeren das angenehmste Drittel ihrer Schwangerschaft an. Die Symptome der Frühschwangerschaft verschwinden nun langsam und die meisten Frauen fühlen sich fit und energiegeladen. Doch auch in dieser Phase der Schwangerschaft stellen sich Veränderungen ein: Besonders deutlich zeigt sich das am bald schon sichtbaren Babybauch.

Embryo Schwangerschaftswoche 13

Embryo Schwangerschaftswoche 13

Typische Symptome in der 13 SSW

Eines der lästigsten Symptome der Frühschwangerschaft klingt im 4. Monat nun langsam ab: Die Gebärmutter fängt an, sich auszudehnen, wodurch der Druck auf die Blase verringert wird. Der Harndrang wird dadurch wieder weniger. Gleichzeitig wird der Bauch durch die wachsende Gebärmutter bald deutlich sichtbar. Nun hat die Mutter auch einen leicht erhöhten Tagesbedarf von etwa 250 Kilokalorien. Das entspricht in etwa 2 großen Äpfeln.

Die weibliche Brust beginnt nun, sich auf die Produktion von Milch einzustellen. Mit der sogenannten Vormilch, dem Kollostrum, stellen sich die Brustdrüsen auf die Ernährung des Kindes ein. Das Austreten von Sekret aus den Brustdrüsen ist so ein vollkommen normales Symptom, das sich um die 13. Schwangerschaftswoche einstellt. Der Großteil der Frauen bemerkt das Austreten von Milch aber erst, wenn das Kind schon auf der Welt ist.

Welche Beschwerden können in der 13. SSW auftreten?

Einhergehend mit dem wachsenden Bauch ändert sich der weibliche Körper mit der fortschreitenden Schwangerschaft sichtbar.

  • Die Gebärmutter wächst und der Bauch wölbt sichtbar
  • Die Brüste stellen sich auf die Milchproduktion ein
  • Symptome der ersten Schwangerschaftswochen gehen zurück

Unangenehmen Anzeichen der Frühschwangerschaft, wie Müdigkeit, Übelkeit und Stimmungsschwankungen gehen ab der 13. SSW meist schnell zurück. Nun bricht das 2. Trimester an, welches die beste Zeit für Reisen oder anderen Unternehmungen in der Schwangerschaft ist. Leider gilt dies aber nicht für alle Frauen: Manche Schwangere leiden auch noch ab der 13. Schwangerschaftswoche unter Übelkeit und Erbrechen.

Zahlreiche Frauen bemerken mit dem Beginn der 13. Schwangerschaftswoche auch Veränderungen der Haut, besonders im Gesicht: Durch die Einlagerung von Flüssigkeit ins Gewebe wirkt die Haut straffer, was oftmals positiv wahrgenommen wird. Da der Körper unter dem Einfluss zahlreicher Hormone steht, kommt es nun jedoch auch zu vermehrten Hautunreinheiten. Hier können sanfte Reinigungslotionen und Feuchtigkeitspflege Abhilfe schaffen.

HiPP Mamasanft Body-Butter, 2er Pack (2 x 200 ml)
  • mit Bio-Mandelöl
  • ohne allergieverdächtige Duftstoffe (gemäß Kosmetik VO)
  • ohne ätherische Öle, weil einige davon zu Allergien führen können
  • ohne Parabene
  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt

Die Gebärmutter wird nun deutlich wachsen, was viele Schwangere in der 13. Schwangerschaftswoche als ein Ziehen verspüren können. Schnelle Bewegungen oder ein Wechsel der Sitz- oder Liegeposition können auch durch einen kurzen Schmerz im Unterleib verursachen. Leichter Sport, aber auch bewusste Entspannungsphasen und ausreichend Schlaf sind nun wichtig, um den Körper in dieser Phase zu unterstützen.

Immer öfter werden ab der 13. SSW auch Kleidungsstücke knapp. Über die nächsten Wochen sind weitere Kleidungsstücke meist vollkommen ausreichend und spezielle Schwangerschaftsmode ist noch nicht notwendig. Auch ein elastischer Stoffschlauch, der über den Hosenbund und den Bauch gezogen wird, kann verhindern, dass die Kleidung rutscht.

Topwhere Umstandsmode, Damen Baumwolle Schwangerschafts-Shirt Still-Tank Top
  • 95% Baumwolle, 5% Spandex. Standard DE / EU GRÖSSE. Shwangerschafts-Shirt, Umstandstop/ Sommer- Umstandsshirt.
  • Lässige Outdoor / Indoor ärmellose lebende Stile Cotton Round Neck Rüschen Schwangere Mutterschaft Top Tank, bequem und einfach Fütterung für jeden Anlass.
  • Frauen's Schwangerschaftsweste Top mit ruched Side, das auf beiden Seiten rüscht, um viel Platz für wachsende Stoß zu schaffen. Null gebunden, keine Unterdrückung.
  • Diese Maternity Tunic Top kann während und nach der Schwangerschaft ganzjährig getragen werden.Eignet sich für DE Größe und tolle Passform für jede Körperform.
  • Kann auch für Arbeit und Sport Yoga, alltägliche oder besondere Anlässe getragen werden ; Ausgezeichnete Qualität, Funktionell, komfortabel und praktisch.

Mit dem wieder steigenden Wohlbefinden haben viele Frauen ab der 13. SSW auch wieder mehr Lust auf Geschlechtsverkehr.

13. SSW – Was passiert im und mit dem Körper der Mutter

Während im ersten Trimester die Hormone zur Erhaltung der Schwangerschaft im Eierstock produziert wurden, übernimmt dies nun die Plazenta. Durch diese Veränderungen im weiblichen Hormonhaushalt kommt es ab der 13. Schwangerschaftswoche zu einer deutlichen Erleichterung für die Frau, die nun wieder zunehmend Appetit und Lust auf Unternehmungen hat.

Der Embryo benötigt nun zunehmend Platz im mütterlichen Körper, wodurch die Gebärmutter zunehmend Raum einnimmt. Ab der 13. Schwangerschaftswoche lässt sich der Bauch so kaum mehr verbergen.

Spätestens ab der 13. SSW nimmt die Schwangere im Gegensatz zur Frühschwangerschaft deutlich an Gewicht zu, welches pro Monat etwa 1-1,5 kg betragen kann. Obwohl die Spanne der Gewichtszunahme sehr groß ist, sollte die Schwangere nicht zu viel zulegen und darauf achten, die empfohlene Kalorienzufuhr entsprechend ihrer Schwangerschaftswoche nicht zu überschreiten. Insgesamt ist es normal, etwa 10-15 kg Gewicht in der gesamten Schwangerschaft zuzunehmen.

Die Entwicklung des Embryos, was sieht man im Ultraschall

In der 13. SSW hat das Kind etwa die Größe einer Kiwi und wiegt ungefähr 18 Gramm. Das Kind ist in der 13. Schwangerschaftswoche in einer wichtigen Wachstumsphase, denn die kindlichen Organe, die Muskeln und sein Skelett bilden sich aus und fangen nach und nach damit an, ihre Arbeit aufzunehmen:

In der 13. Schwangerschaftswoche beginnt das Baby bereits, Geräusche zu hören und reagiert auf diese Wahrnehmungen. Es lernt, die mütterliche Stimme wahrzunehmen und zu erkennen. Auch die Augen verändern sich: Äußerlich erkennbar ist dies durch die Gesichtszüge, die sich nun langsam ausbilden. Auch das Kind selbst merkt die Veränderungen, denn durch die anfangs noch geschlossenen Augen kann es bereits Licht wahrnehmen, welches durch die Bauchdecke dringt.

Die Bilder des Ultraschalls verdeutlichen das Wachstum und die enorme Entwicklung des Babys ab der 13. Schwangerschaftswoche. Das Skelett verknöchert sich ab jetzt immer mehr, bleibt jedoch noch bis weit über die Geburt hinaus flexibel, was das Knochenwachstum ermöglicht.

In der 13. Schwangerschaftswoche beginnt das Kind nun auch, Urin selbst auszuscheiden. Ein Teil des Fruchtwassers besteht nun aus dem kindlichen Urin, dessen Stoffwechselprodukte durch die Mutter aufgenommen und ausgeschieden werden

Worauf muss die Mutter jetzt achtgeben?

In der 13. SSW verändert sich nicht nur der Kalorien- sondern auch der Nährstoff Bedarf der Mutter. Die Folsäure, die bisher wichtig für die kindliche Entwicklung war, dient nun eher der mütterlichen Gesundheit in der Schwangerschaft und sollte weiterhin eingenommen werden. Zur Dosierung sollte Rücksprache mit der Frauenärztin oder der Hebamme gehalten werden, wie bei allen anderen Ergänzungsmitteln auch.

Allgemein in der Schwangerschaft gilt, dass kein Alkohol konsumiert werden sollte. Aber auch Medikamente oder Impfungen sollten immer nur in Absprache mit der Frauenärztin verabreicht werden, um eine Schädigung des Kindes auszuschließen.

Wer in der 13. Schwangerschaftswoche verreisen möchte, sollte dies in jedem Fall mit der behandelten Ärztin besprechen. Allgemein hin gilt diese Phase der Schwangerschaft als eher problemlos und viele Fluggesellschaften transportieren auch Schwangere in der 13. SSW..

Und auch Frauen, welche sich bisher aufgrund von Schwangerschaftsbeschwerden schonen mussten, können nun vielleicht wieder etwas aufatmen. Die nun anbrechende Schwangerschaftsphase ermöglicht es in der Regel, leichten Sport zu treiben und anderen Freizeitaktivitäten nachzukommen. Wichtig ist es dabei natürlich, großen Stress weitestgehend zu vermeiden und sich Ruhezeiten zu gönnen.

Welche Komplikationen kann es geben?

Das 2. Trimester gilt als eher unkomplizierte Phase der Schwangerschaft. Trotzdem kann es natürlich immer zu Komplikationen kommen. Schmierblutungen können auch in dieser Schwangerschaftswoche auftreten und deuten in der Regel lediglich auf die andauernden Veränderungen im Körper hin. Manche Schwangere leiden auch unter Rückenschmerzen, verursacht durch das ungewohnte Gewicht und die Position der Gebärmutter. Obwohl das Risiko einer Fehlgeburt ab der 13. SSW deutlich sinkt, sollte auf eine gesunde Lebensführung geachtet werden, um eine Frühgeburt auch weiterhin zu vermeiden.

Wie hoch ist das aktuelle Fehlgeburtsrisiko in der 13 SSW?

Das Risiko einer Fehlgeburt sinkt mit dem 2. Trimester deutlich, was der Grund ist, weswegen die meisten Frauen die Schwangerschaft nun auch in der Familie und dem Freundeskreis verkünden. Wer trotzdem in Sorge ist, sollte einen Arzt aufsuchen, wenn plötzliche Veränderungen auftreten. Dazu zählen:

  • veränderter Ausfluss in Aussehen und Geruch
  • vorzeitige Wehen oder ungewöhliche Schmerzen
  • Fieber und / oder Durchfall
  • Veränderungen im Intimbereich, wie Brennen oder Jucken
  • häufiger Harndrang
  • vermehrte Schwankungen des Scheiden-Ph-Wertes

Ab wann sind Kindsbewegungen spürbar?

In der 13. SSW ist das Kind noch sehr klein und von viel Fruchtwasser umgeben, weswegen in der Regel keine Bewegungen spürbar sind. Diese treten erst in den kommenden Wochen auf.

Warum sind Schwangere oft kurzatmig?

Das Kind benötigt, wie die Schwangere selbst, ausreichend Sauerstoff. Da die Plazenta nun immer mehr Sauerstoff aus dem mütterlichen Blut aufnimmt, kommt es zu einer vermehrten Kurzatmigkeit. Diese pendelt sich im Laufe der Schwangerschaft jedoch wieder ein.

Welche Untersuchungen stehen an?

In der nun anstehenden zweiten Vorsorgeuntersuchung wird das Kind, seine Lage und seine Herztöne untersucht. Gemessen wird dabei nicht nur die Größe des Kindes, sondern auch die Gebärmutter und das Gewicht, der Blutdruck und der Bauchumfang der Mutter.

Fazit: 13. Schwangerschaftswoche – Entspannung und Erholung

Nach der anfänglich oft beschwerlichen Zeit können die meisten Schwangeren sich nun wieder etwas entspannen. Wichtig ist es, weiterhin auf eine gesunde und ausgeglichene Ernährung zu achten. Die 13. Schwangerschaftswoche zusammengefasst:

  • Übelkeit und Müdigkeit klingen ab
  • der Bauch und die Brust wachsen
  • Das Baby bildet weiter Organe, Muskeln und Skelett aus
Mamaband Schwangerschaft Bauchband für die Babykugel – Rückenwärmer und Shirtverlängerung für Schwangere – Elastische Umstandsmode in Schwarz Größe S
  • Das Bauchband für Schwangere ist ein nützliches und modisches Must-Have, das in keinem Maternity Kleiderschrank mehr fehlen darf!
  • Der Babybauch ist schön warm eingepackt und dafür ist nicht einmal Umstandsmode nötig: Das Band verlängert Tshirts, die in der Schwangerschaft zu kurz geworden sind
  • Ob als Bauchgurt, Rücken- und Nierenwärmer im Winter, Tshirtverlängerung oder sogar nach der Geburt - das Schwangerschaftsband ist vielseitig einsetzbar
  • Schöne Schwangerschaftsmode aus 93% Viskose + 7% Elasthan: Der Stoff ist angenehm weich, farbecht & schmutzabweisend - geeignet für Maschinenwäsche
  • Lieferumfang: 1 x Schwangerschafts Bauchstütze von Mamaband / Schwarzes Bauchband für die Schwangerschaft - Größe S

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]