Der erste Herzschlag. In der 11. SSW führt das Baby im Bauch ein wahres Ballett auf. Die ruckartigen Bewegungen spürt die Mutter als Kitzeln im Bauch. Von einem echten Tritt kann man hier noch nicht sprechen. In der 11 Schwangerschaftswoche kann man schon leicht einen kleinen Babybauch erkennen. Die Übelkeit lässt nach und es kehrt eine ruhigere Phase der Schwangerschaft ein. Das Fehlgeburtsrisiko sinkt mit jeder Woche und ein 3D Ultraschall zeigt bereits genaue Linien. Man kann langsam schon sehen, wie das Baby sich formiert. Mit jeder kommenden Woche wächst auch das eigene Körpergewicht der werdenden Mutter. Schwangerschaftsstreifen entstehen und bleiben, wenn man hiergegen nichts tut.

11. SSW – Was zeigt der Ultraschall

In der 11. SSW sieht man den geformten Embryo schön längst auch beim Ultraschall. Die Größe des Embryos beträgt aktuell 35 bis 40 mm. Der Herzschlag der Mutter übertönt zwar das Baby noch, dennoch kann man das Baby in der 11. Schwangerschaftswoche bereits als neuen Menschen ansehen. Das Baby bewegt sich bereits fleißig und hat deutlich zu erkennende Augen, Lippen und auch Ohren. Beim Ultraschall kann man die einzelnen Bewegungen des Babys in der 11. SSW deutlich erkennen.

Was sich bei der Mutter in der 11. SSW ändert

Zwar sieht man noch keinen Babybauch, dafür wächst die Gebärmutter fleißig. Der Uterus der Mutter wird im Laufe der nächsten Wochen zum hundertfachen wachsen. Und auch jetzt in der 11. Schwangerschaftswoche wächst die Gebärmutter bereits sichtlich, um Platz für Baby und Fruchtwasser zu schaffen. In der 11. SSW nimmt außerdem das Volumen des Blutes bei der Mutter zu. Das resultiert mit einem wachsenden Durstgefühl. Zusätzlich hierzu müssen viele Mütter in der 11. SSW sehr häufig zur Toilette. Das liegt daran, dass die Harnblase unter dem Druck der wachsenden Gebärmutter schneller ein Gefühl von Harndrang entwickelt.

Sport in der 11 SSW?

Ja! In der 11. Schwangerschaftswoche kann die werdende Mutter ruhigen Gewissens Sport machen. Zwar sollte man darauf achten, dass man sich nicht übernimmt und ausreichend Flüssigkeit versorgt ist, aber Sport an sich ist in der 11. SSW noch immer ratsam und auch angenehm. Vorher kann man sich natürlich beim Frauenarzt Rat holen, falls man Fragen zu Risiken beim Sport hat. Wenn aber in der 11. SSW alles soweit mit Baby und Schwangerschaft in Ordnung ist, spricht nichts gegen etwas Sport und Bewegung.

Sieht man in der 11 Schwangerschaftswoche das Geschlecht des Babys?

Zwar steht in der 11. Schwangerschaftswoche bereits fest, ob es ein Baby ist oder ob es Zwillinge sind. Das Geschlecht des Babys ist in der 11. SSW aber noch nicht deutlich zu erkennen. Erst in den nächsten 3. SSW kann der Gynäkologe mit Sicherheit sagen, welches Geschlecht das Baby haben wird.

Einen Penis erkennt man in der Regel früher als eine Vagina, weil man bis zu einer gewissen Phase der Schwangerschaft immer noch falsch liegen kann, bzw. es kann sich aus der erst gedachten Vagina ein Penis entwickeln.

Zurückbilden wird sich dieser nicht, weswegen man die in den nächsten 3 Wochen früher eine Schwangerschaft mit einem Jungen feststellen wird, als mit ein Mädchen. Ab und zu legen sich die Babys auch so hin, dass man zweifelsfrei das Geschlecht bestimmen kann. Aber, auch wenn nicht, in der 11. Schwangerschaftswoche ist es eh wichtiger, dass sich Ohren Augen und Lippen weiter bilden. Zwar hat das Baby bereits Ohren, hört aber noch nichts.

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen, was tun? – Unser Tipp

Damit keine bleibenden Schwangerschaftsstreifen entstehen, sollte man auf das eigene Körpergewicht achten. Schnelle Gewichtszunahme führt zu Rissen der Haut. Außerdem kann es helfen, die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen muss man also eincremen, eincremen, eincremen!

Angebot
LaLinda Mama Soft Creme gegen Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft von Hebammen empfohlen hochwirksame Pflanzenstoffe 200ml
  • Sehr angenehme Mama Soft Pflegecreme, speziell entwickelt, um Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft vorzubeugen und zu reduzieren
  • Die reichhaltige Pflegecreme macht die Haut weich und elastisch. Sie ist ideal für die Anwendung am Bauch, den Oberschenkeln und der Brust
  • Erhöht nachweislich die Feuchtigkeit der Haut um mindestens 28%. Wirkt auch sehr gut bei vorhandenen Streifen, Cellulite und Narben
  • Mit wertvollen Bio-Ölen, viel Liebe und frischem Quellwasser in den Bergen hergestellt, reich an Antioxidantien und Vitamin E. Anti-allergen, sehr gut verträglich mit feinem Duft
  • Dermatologisch getestet und von Hebammen zur Hautpflege in der Schwangerschaft empfohlen. OHNE Silikone, Parabene, Minaralöle, PEG, SLS oder SLES

Welche Symptome sind neu?

Als werdende Mutter hat jede Frau unterschiedlich starke Symptome und Reaktionen. Einige Symptome sind für die 11. Schwangerschaftswoche spezifisch. Darunter sind zum Beispiel erhöhte Müdigkeit, Pickel und Mitesser, Blähungen und Verstopfungen…

Die erhöhte Müdigkeit ist eine Folge der vielen verschiedenen Prozesse, die der Fötus in dieser Zeit durchlebt.

Die Augenlider entwickeln sich, das Wachstum des Fötus ist in Schüben mal stärker mal langsamer. Als werdende Mutter kriegt man häufig unreine Haut, Pickel und Mitesser wegen des Hormonhaushalts.

Da sich in dieser Phase der Schwangerschaft die Skelettstruktur des Babys bildet, sowie Brustkorb und Augenlicht sich weiter entwickeln, empfindet man besonders viel Müdigkeit. Es passiert viel, weswegen man sich als werdende Mutter so viel wie möglich erholen und schonen sollte.

Geschwollene Füße durch das zunehmende Gewicht sind in der 11. Schwangerschaftswoche keine Seltenheit.

Tipp in der 11. SSW ist auf jeden Fall so viel Schlaf und Ruhe wie nur möglich. Obwohl man es kaum glauben mag, je weiter die Schwangerschaft sich entwickelt, desto mehr lässt die Müdigkeit nach. In nur wenigen Wochen kommt die Energie und gute Laune wieder.

Folsäurepräparate und warum sie wichtig sind

In den ersten Wochen passiert sehr viel, weswegen man den Fötus auch von innen maximal unterstützen muss. Die vielen verschiedenen Entwicklungsprozesse fordern viel Energie, aber auch Vitamine und Nahrungsstoffe, die das Kind aus dem Mutterleib zieht. Folsäure sorgt dafür, dass sich die Skelettstruktur des Babys richtig und gesund bildet, sowie dafür, dass alle restlichen Organe ausreichend Nährwerte kriegen. Obwohl man alles, was wichtig ist, auch in Form von Lebensmitteln, frischem Obst und Gemüse zu sich nehmen kann, empfiehlt sich dennoch Folsäurepräparate und Magnesium zusätzlich zur gesunden Ernährung einzunehmen. Das Baby benötigt in der 11. Schwangerschaftswoche sehr viel Energie.

Die werdende Mutter schützt durch Einnahme von Folsäure den eigenen Körper. Durch den schwankenden Hormonhaushalt kriegen viele Mütter brüchige Nägel und Haarausfall. Man sagt, dass, wenn das Kind Nägel und Haarwuchs erlebt, die Mutter das genaue Gegenteil empfindet.

Dem Aberglauben zum Trotz, sorgt man mit Folsäure dafür, dass das Baby nicht nur gesunde Knochen und Sinne bildet, sondern auch dafür, dass der eigene Körper all das gesund verkraftet. Folsäure ist also sehr sehr wichtig.

FEMMOAL PLUS Folsäure Schwangerschaft - Vitamine von Kinderwunsch bis Stillzeit - Hergestellt in Deutschland - DHA, Omega-3, Jod, Vitamin b12 & d - 60 Kapseln
  • Nahrungsergänzungsmittel für Frauen ab Kinderwunsch, während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Folsäure ist wichtig für die Blutbildung und das Zellwachstum in der Schwangerschaft
  • Hergestellt in Deutschland von einem zertifizierten Arzneimittelhersteller / Laktose- und Glutenfrei
  • DHA ist wichtig für die Entwicklung des Sehvermögens, des Gehirns und die Bildung der Nervenzellen
  • Vitamin D und Calcium sind wichtig für die Entwicklung der Knochen und des Skeletts
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]