Kinder & Babys vor Sonne schützen – Eltern Ratgeber

Der Sommer ist endlich da. Herrlich, strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen versprechen gute Laune und schöne Bräune. Und damit die große Frage. Wie kann ich mein Baby vor der Sonne schützen? Kann es auch zu einer Bindehautentzündung kommen? Für Eltern mit Babys und Kleinkindern beginnt eine anstrengende Zeit, wenn es der allererste Sommer im Leben ihres süßen Wonneproppens ist. Worauf muss ich achten, um einen Sonnenbrand bei Babys zu verhindern? Welche Sonnencreme ist am besten geeignet? Eucerin oder Avene? Bevor es in den wohlverdienten Urlaub unter Palmen oder ins Schwimmbad geht, finden engagierte Eltern in diesem kompakten Ratgeber die wichtigsten Antworten für einen erholsamen Sommer am Meer, im Garten oder am Badesee. Wie kann man das Baby vor Sonnenbrand schützen?

Inhaltsverzeichnis

ActiveSol BABY-Sonnenbrille mit 100 % UV 400 Schutz

Mit 18 Gramm ist diese Sonnenbrille aus dem High-Tech Gummi HYRTEL federleicht und bietet einen 100%-igen UV-400 Schutz. Die strapazierfähige BABY-Sonnenbrille ist leicht zu reinigen und sitzt dank breiter Bügel perfekt. Die Brille kann zusätzlich mit einem flexiblen Band fixiert werden. Die polarisierten Linsen reduzieren Spiegelungen und schonen die empfindlichen Kinderaugen. Die Brille gibt es in verschiedenen Farben und sorgt auch optisch für Spaß bei den Kleinen. Außerdem kann beim Spiel nichts passieren, da die Brille sehr widerstandsfähig ist.

Die Flexibilität der Brille überzeugt Kunden ebenso wie die Qualität. Die hochwertige Verarbeitung und die unkomplizierte Anwendung der BABY-Sonnenbrille steht bei vielen Konsumenten an erster Stelle.

ActiveSol BABY-Sonnenbrille | JUNGEN | 100% UV 400 Schutz | polarisiert | unzerstörbar aus flexiblem Gummi | 0-2 Jahre | 18 Gramm [Size S - Fish]
  • 100 % UV SCHUTZ: Vollständiger UV-A, UV-B & UV-C 400 Schutz. Filterkategorie 3: Schutz gegen starke Sonneneinstrahlung. Entspricht den strengen Anforderungen des EU Standards EN ISO 12312-1 : 2013. Breite Bügel sorgen für zusätzlichen Schutz.
  • FLEXIBEL & UNZERSTÖRBAR: Das flexible High-Tech Gummi HYTREL ist ebenso elastisch wie stabil und sorgt für einen hohen Tragekomfort. Die Sonnenbrille für Kleinkinder ist praktisch unverwüstlich.
  • SPIELZEUGSICHER: Obwohl Sonnenbrillen kein Spielzeug sind, kann es doch vorkommen, dass Babys mit ihnen spielen. Daher wurden die Sonnenbrillen so hergestellt, dass sie der strengen EU Norm EN 71 : 1-3 für Spielzeug entsprechen. Die Baby-Brillen haben keine Scharniere - kein unangenehmes Einklemmen von Haut und Haar.
  • KOPFBAND ZUM FIXIEREN: Mit dem flexiblen Band können die Brillen auch beim Toben nicht verloren gehen. Einfach abnehmbar. Auch als Sport-Brille geeignet.
  • POLARISIERT & AUGENSCHONEND: Die hochwertigen Linsen sind polarisiert, wodurch sich Reflexionen reduzieren. Zudem erhöht sich der Kontrast - Farben wirken lebendiger und die Augen können sich auch im Sonnenlicht entspannen.

Worauf ist beim Kauf einer Sonnencreme für Kinder zu achten?

Generell sollte eine Sonnencreme bei Kindern möglichst sparsam angewandt werden, da Kinderhaut sehr empfindlich ist. Beim Aufenthalt am Wasser ist ein gewisser Sonnenschutz allerdings dringend empfohlen, um die zarte Babyhaut beim Plantschen vor einem

Sonnenbrand beim Kind

Sonnenbrand beim Kind

Sonnenbrand zu schützen. Die kindliche Haut ist an das Schwitzen nicht gewöhnt, die Temperaturregulierung des Körpers muss das erst lernen. Beim Kauf einer guten Sonnencreme sollte man unbedingt auf einen hohen Lichtschutzfaktor achten. LSF 30 oder sogar LSF50+ ist für helle Hauttypen bestens geeignet. Ideal sind Sonnenschutzprodukte ohne Alkohol und weitgehend ohne Hormone oder Allergie auslösenden Stoffen. Es macht also durchaus Sinn, spezielle Kinder Sonnencremes zu kaufen, die altersentsprechend sind. Wie beim Deo sind Produkte ohne Aluminium vorzuziehen. Wasserfester Schutz ist im Sommer unabdingbar. Nach dem Schwimmen muss der Sonnenschutz neu aufgetragen werden. Außerdem ist zu beachten, dass die Haut eine gewisse Eigenzeit hat, aber das wiederholte Auftragen von Sonnenschutz nicht unbegrenzt vor Sonnenbrand schützen kann. Kleine Kinder sollten daher trotz Sonnenschutz im Schatten bleiben.

Welche Sonnencreme Marken sind bekanntesten?

Zu den bekanntesten Marken gehören Beiersdorf mit Nivea, Garnier Ambre Solaire, Ladival, Bübchen und La Roche-Posay. Jede Marke hat natürlich ihre Vor- und Nachteile. Am besten, man hört sich im Freundeskreis oder beim Kinderarzt um. Trotz Empfehlung sollte man sich idealerweise am eigenen Kind orientieren. Nicht jede Sonnencreme wird von Kindern gewollt. Viele mögen das Einschmieren gar nicht. Von daher ist es ratsam, mehrere Produkte einfach auszuprobieren und herauszufinden, wie man den dringend benötigten Sonnenschutz auf die empfindliche Haut des eigenen Kindes bekommt – und das regelmäßig, um späteren Hautschäden vorzubeugen. Wichtig ist ein guter Sonnenschutz schon ab dem Kleinkind Alter. Die Creme von Ladival, eignet sich besonders gut bei Neurodermitis oder auch als guter Sonnenschutz für den Kindergarten.

Tipps bei Kinder Neurodermitis im Video:

Unser persönlicher Sonnencreme Test und Erfahrung

In unserem persönlichen Kinder Sonnencremen Test haben wir einen Testsieger küren können. Wir haben über Jahre verschiedene Sonnencremen bei unseren Kindern getestet, bei fast allen kam es zu Hautausschlägen. Nun verwenden wir seit 2 Jahren die Kinder Sonnenschutz Milch mit Lichtschutzfaktor “50+ sehr hoch” von Ladival. Wir sind damit sehr zufrieden und machen der österreichischen Firma Stada ein Kompliment für die hautfreundliche Zusammensetzung, soweit wir das beurteilen können. Auf dem Etikett steht auch bei Neurodermitis geeignet, dies können wir bestätigen.

Ladival Für Kinder LSF 50+ Sonnenschutz Gel, 200 ml
  • Sonnenschutzgel
  • für empfindliche Haut
  • freiverkäuflich
  • PZN: -12372244

Gibt es einen Kinder Sonnencreme ÖkoTest?

Ein guter Richtwert für die beste Entscheidung ist meist ein Kinder Sonnencreme Test von Ökotest oder Stiftung Warentest, um Sonnenbrand bei Kindern und einen schmerzhaften Sonnenbrand im Gesicht zu verhindern. Ökotest unterzog 15 Produkte einer eingehenden Untersuchung. Getestet wurden verschiedene Produkte wie Spray oder Lotion. Im Sonnencreme Baby Test wurde folgendes Produkt Ökotest Testsieger:

Lavera Sun Sensitiv Sonnencreme 30 mit Bio-Sonnenblumenöl (Testurteil: sehr gut)

lavera Sonnencreme LSF 30 UV Schutz ∙ Mineralischer Sonnenschutz ∙ Wasserfest ∙ Schützt sofort ∙ Bio Pflanzenwirkstoffe Naturkosmetik Natural Sun Protection Sonnenschutz 1er Pack, 75 ml
  • lavera Sonnencreme LSF 30 bietet zuverlässigen Sonnenschutz und sanfte Pflege für eher ungebräunte und sonnenempfindliche Haut. Besonders geeignet für empfindliche Baby- und Kinderhaut
  • Die Creme ist wasserfest und pflegt die Haut intensiv mit Bio-Mangoextrakt und Bio-Sonnenblumenöl. Die Sonnencreme LSF 30 wirkt sofort nach dem Auftragen
  • BIO, NATRUE - 100% Silikonfrei, Paraffinfrei, Mineralölfrei - Entwickelt, hergestellt und produziert in Deutschland
  • Hautverträglichkeit aller lavera Produkte dermatologisch bewiesen. Frei von genmanipulierten Inhaltsstoffen (GMO)
  • lavera steht für 100% zertifizierte Naturkosmetik - mit hochwertigen Bio Pflanzeninhaltsstoffen aus eigener Herstellung

Stiftung Warentest kontrollierte 19 Produkte. Dabei wurden nicht nur bekannte Marken-Sonnenschutzprodukte unter die Lupe genommen, sondern auch Sprays und Lotionen von Drogeriemarktketten und Discountern. Dabei stellte sich heraus, dass nicht zwangweise die teuren Markenprodukte überzeugten. Auch kostengünstige Sonnenschutzcremes vom Discounter schützen die empfindliche Kinderhaut vor unangenehmen Ausschlägen und juckenden Pusteln. Die Bübchen Sensitive Sonnenlotion LSF50+ sowie die Lavidal Sonnenschutzmilch für Kinder 50+ schnitten bei dem Test gut ab. Ein guter Baby Sonnenschutz ist nicht nur bei einem Aufenthalt am Meer zu empfehlen. Grundsätzlich ist die Bildung von Vitamin D durch die Sonne wichtig, aber direkte Sonne ist zu vermeiden.

Sonnenschutz, Sonnenbrand und Hautkrebs – Der Kinderarzt vom Bodensee

Sonnenschutz Produkte – Top Angebote:

Universal Sonnenschirm Sonnenschutz für Kinderwagen & Buggy – UV Schutz 50+

Der biegsame Sonnenschirm aus hochwertigem Polyester-Twill ist 12-fach verstellbar, um das Kind im Buggy vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Der Sonnenschutz für den Kinderwagen und Babys Kopfhaut ist durch den 73 cm Durchmesser des Schirms gesichert. Er absorbiert 98 % der gefährlichen UV-Strahlen und kann mittels seiner Universal-Halterung an jedem handelsüblichen Kinderwagen oder Buggy befestigt werden.

Die hochwertige Verarbeitung und die praktische Anwendung überzeugen eine Vielzahl von Kunden, sich für diesen Sonnenschirm aus hochwertigem Material zu entscheiden. Die Stoffqualität wird von den meisten als edel und ansprechend beschrieben. Vor allem die vielseitige Anpassung des Schirms, die direkte Sonneneinstrahlung zu verhindern, scheint zu überzeugen. Eine rasche, zuverlässige Lieferung ist ein Pluspunkt extra.

Universal Sonnenschirm Sonnenschutz für Kinderwagen & Buggy - UV Schutz 50+/73 cm Durchmesser/biegsam/Universalhalterung für Rund- und Ovalrohre - Melange Grau
  • UV-SCHUTZ 50+ Schützt Ihr Baby zuverlässig vor direkter Sonneneinstrahlung. Spendet angenehmen Schatten - in der Babywanne oder Sportwagen. Mit seinen 73 cm Durchmesser ist er wesentlicher größer als viele andere Schirme. (erfüllt australischen Standard und absorbiert 98% der gefährlichen UV-Strahlen)
  • PASST ÜBERALL: Dank der Universal-Halterung können Sie den Sonnenschirm an jedem Kinderwagen und Buggy befestigen. Egal ob dieser runde oder ovale Gestellrohre hat. Die gummierte Innnenseite der Halterung garantiert guten Halt und verhindert Beschädigungen und Kratzspuren am Gestell.
  • SEHR FLEXIBEL: Sonnenschirm und Halterung verfügen über verstellbare Gelenke. Dadurch können Sie den Schirm sehr flexibel einstellen. Egal wo sie Sonne gerade steht - Schatten ist garantiert.
  • PRAKTISCHE DETAILS: Das Öffnen und Schließen erfolgt über einen komfortablen Pusch-Button. Wenn Sie den Schirm nicht benötigen, können Sie ihn einfach ausklicken - die Halterung bleibt dabei am Kinderwagen. Durch ein Klettband fixieren Sie den Schirm im geschlossenen Zustand.
  • TOP MATERIAL: Der elastische Webstoff mit edel strukturierter Optik macht den Schirm zu einem echten Blickfang. Das Polyester-Twill ist zudem sehr robust und pflegeleicht.

Sunnybaby 11272 – Sonnensegel, UPF 50+, schwarz

Das praktische Sonnensegel aus Polyamid bietet einen hohen UV-Schutz mit UPF 50+. Das platzsparende Segel ist mit wenigen Handgriffen befestigt und ist ideal, wenn der Wind stärker ist. Mit einer Größe von 70 x50 x 0,2 Zentimetern verspricht es viel Schatten und damit Schutz für das Kind. UPF 50+ bedeutet, dass das Produkt dem australischen Standard entspricht. Das Sonnenschutzgewebe absorbiert mit seiner Spezialbeschichtung über 98 % der gefährlichen UV-A und UV-B Strahlen. Das Segel ist bei 40 Grad waschbar und wasserabweisend.

Das leichte Gewicht und die Vielseitigkeit des Sonnensegels überzeugen die Kunden. Das Segel ist ohne großen Aufwand zu befestigen und ist für mobile Familien ideal.

Sunnybaby 11272 - Sonnensegel, UPF 50+, schwarz
  • hoher UV-Schutz: UPF 50+
  • passend für alle gängigen Kinderwagen und Sportwagen
  • schnell einsatzbereit und sehr klein zusammenfaltbar
  • sehr viele Verstellmöglichkeiten
  • Qualität: Made in Germany

Premium Auto-Sonnenschutz mit leistungsstarken Saugnäpfen

Der Sonnenschutz ist dank der Saugknöpfe individuell und flexibel an den Autoscheiben anzubringen. Ob an den Seitenscheiben oder der rückwärtigen Windschutzscheibe: Der Sonnenschutz kann problemlos dort angebracht werden, wo er gebraucht wird. Der praktische Doppelpack der Sonnenblenden gewährleistet die Reduktion der Sonneneinstrahlung bei der Fahrt in den Süden. Mit einer Größe von 44 x 36 Zentimetern passen die Sonnenblenden in beinahe jedes Autofenster und können in einer mitgelieferten Tasche staubgeschützt aufbewahrt werden.

Kunden begrüßen die unkomplizierte Anbringung der Sonnenblenden. Werden sie nicht benötigt – bei Regen oder im Winter – werden die Sonnenblenden einfach abgenommen.

Angebot
kids&me Premium Auto-Sonnenschutz mit TOP Saugnäpfen - Sonnenblende für Babys & Kind
  • FÜR IHRE SCHÜTZLINGE - Ermöglichen Sie Ihren Kindern eine angenehme und vollkommen bedenkenlose Fahrt. Durch unsere Sonnenblenden wird die Sonneneinstrahlung gerade auch im Herbst und Winter, wenn die Sonne tiefer steht, stark reduziert.
  • OPTIMIERTE SAUGNÄPFE - Qualität der Sie zu 100,0% Vertrauen können: Um ständiges Herunterfallen und Nachgeben zu verhindern haben wir das Durchhaltevermögen unserer Saugnäpfe extrem verbessert und für Sie optimiert - Selbst unter extremsten Bedingungen!
  • UNIVERSELLE PASSFORM - Die perfekte Lösung für so ziemlich jedes Seitenfenster und sicher auch für Ihres. Durch die Universalmaße von 44x36cm passen die Blenden an fast jedes Fenster und Sie können endlich problemlos zwischen Ihren Autos wechseln!
  • PREMIUM QUALITÄT - Garantieren Sie Ihren Schützlingen das absolute Maximum an möglichem Schutz. Wir setzen bei unseren Sonnenblenden auf eine extra dichte Verflechtung um die Sonneneinstrahlung zu minimieren ohne dabei an Flexibilität zu verlieren!
  • 100% GELD-ZURÜCK - Wir von kids&me vertrauen in unsere Qualität und möchten Ihnen deshalb einen absolut risikofreien Kauf ermöglichen: Testen Sie unsere Schutzblenden 30 Tage lang und sollten Sie nicht zu 100,0% zufrieden sein erhalten Sie Ihr Geld zurück!

IQ-Company Kinder Cap IQ UV 200 Kids und Neck Bites

Die praktische Kappe mit ihrem bereits integrierten Nackenschutz gibt es in verschiedenen Farben, um Sonnenschutz zu gewährleisten. Die atmungsaktive Kappe aus Nylon trocknet schnell und sehr leicht. Mit einem UV-Schutz 200+ werden über 99 % der gefährlichen UV-Strahlen absorbiert. Das gewährleistet einen optimalen Schutz für Kinder. Die Haube ist ohne Chemie und wasserfest.

Der Nackenschutz ist überraschend groß, sind Kunden positiv überrascht und loben vor allem die leichte Reinigung und Verarbeitung der Kappe. Die Kinder sind geschützt und durch das angenehme leichte Material stört es Kinder nicht, den Sonnenschutz zu tragen.

Angebot
iQ-Company Kinder Cap IQ UV 200 Kids und Neck Bites, Weiß (White), 50-55 cm328401_2100-OS
  • UV-Schutz 200+ (Mehr als 99% der UV-Strahlung werden geblockt) TÜV getestet
  • ultraleicht (kaum spürbar, hoher Trekomfort)
  • atmungsaktiv
  • schnell trocknend
  • Top-Qualität aus hochwertigen Materialien

Twinklebelle Atmungsaktiver Sonnenhut fürs Kleinkind 50 UPF

Dieser leichtgewichtige Sonnenhut aus atmungsaktiver Baumwolle begeistert nicht nur durch sein Design, sondern auch durch die individuelle Anpassung, wenn das Kind wächst. Der Sonnenhut überzeugt mit guter Passform und ist mit einem Kinnriemen inklusive Kordelzug individuell verstellbar.

Mit diesem Sonnenhut sind Kinder im Gesicht optimal geschützt und empfinden den leichten Sonnenschutz nicht störend, was ja oftmals im Kleinkindalter ein Problem darstellt. Auch wenn das Kind größer wird, wächst der Sonnenhut problemlos mit. Das Motiv ist entzückend und es macht Spaß, dem Kind so einen schönen Sonnenhut zu schenken, der noch dazu sinnvoll Schutz vor der Sonne verspricht.

Baumwoll-Sonnenhüte für Kleinkinder 50 UPF, Kordelzug verstellbar, mit Kinnriemen (Mittel: 6-30m, Schlapphut: Grau Klein Argyle)
  • Kordelzugkopfverstellung sorgt für gute Passform und lange Lebensdauer
  • Atmungsaktive 50+ UPF-Baumwolle für besten Sonnenschutz und Komfort
  • Kinnriemen sorgen dafür, dass der Hut auch bei Wind oder wenn das Baby daran zieht oben bleibt.
  • Leichtgewichtig und leicht zusammenklappbar, damit es in eine Tasche passt
  • Der vordere Rand ist verstärkt, damit er oben bleibt

Playshoes Jungen Badeshorts UV-Schutz Bade-Set Hai

Das praktische Schwimmset mit Kurzarmshirt und Hose ist ideal für Babys bis zu sechs Monaten. Das aus Polyamid und Elasthan hergestellte Badeset mit einem süßen Hai-Motiv bietet 98 % Schutz vor gefährlicher UV-Strahlung und entspricht einem UPF 50+. Ein elastischer Bund sorgt für optimale Passform. Der babygerechte Zweiteiler trocknet schnell und lässt sich problemlos in der Waschmaschine reinigen. Das Material ist frei von Azofarbstoffen, Nickel und anderen Schadstoffen.

Der gute Schutz und die gute Passform überzeugen viele Kunden. Die Kombination mit anderen Kleidungsstücken ist ein weiterer Punkt, sich für dieses praktische Set zu entscheiden.

Angebot
Playshoes Jungen Badeshort 460122 2 tlg. Badeset Hai bestehend aus Badeshirt und Badeshorts, UV-Schutz nach Standard 801 und Oeko-Tex Standard 100, Gr. 86/92, Blau (original)
  • UPF 50+/ 98% UV-Schutz
  • UV-Schutz Schwimmset mit kurzem Arm und Hose, Reißverschluß vorne, für Baby's 0 und 6 Monate
  • Geeignet für jeden Wassertyp und schnelltrocknend. Vermeidet Hautausschlag durch schnelltrocknende Eigenschaften
  • Getestet auf Schadstoffe, Hohenstein Institute, frei von Nickel und Azofarbstoffe
Angebot
Playshoes Mädchen Einteiler 2-teiliges Badeset Blumen, bestehend aus Badeshirt und allover Badeshorts, UV-Schutz nach Standard 801 und Oeko-Tex Standard 100, Gr. 98 (Herstellergröße: 98/104), Mehrfarbig (original 900)
  • Ungetrübter Badespaß: Wenn die Sonne vom Himmel scheint, braucht die empfindliche Kinderhaut besonderen Schutz.
  • Denn gerade beim Spielen im kühlen Wasser bemerken wir nicht, wie sehr die Sonne brennt.
  • 82% Polyamid, 18% Elasthan
  • Innenmaterial: Ohne Futter
  • Pflegehinweis: Maschinenwäsche

Häufige Fragen der Eltern

Unterschied Sonnenstich und Sonnenbrand

Es kann dennoch passieren, dass ein Kind mal zu viel Sonne abbekommt. Umso wichtiger ist dann zu wissen, wie man einen Sonnenbrand von einem Sonnenstich unterscheidet. Beides ist nicht ungefährlich, insbesondere für Kinder. Ein Sonnenstich zeigt sich durch Kopfschmerzen, mitunter anhaltende Übelkeit und ein heißes, rotes Gesicht. Bei einem Sonnenbrand hingegen leidet die Haut des Kindes, denn ohne fehlenden Sonnenschutz ist die empfindliche Haut der Gefahr eines Sonnenbrandes massiv ausgesetzt. Ein Sonnenbrand entsteht durch die intensive UV-Strahlung. Die Haut reagiert mit Rötung, Juckreiz und einem mitunter schmerzhaften Brennen auf der Haut.

Der Sonnenstich das sollte man Wissen!

Sonnenbrille für Kinder ab wann?

Kann es auch zu einer Bindehautentzündung kommen? Ja, deshalb raten Experten zu Kindersonnenbrillen. Allerdings sind solche Produkte erst für Kinder ab drei Jahren geeignet. Die Pupillen eines Kindes sind wesentlich empfindlicher und enthalten zudem wenige der licht schützenden Pigmente. So gelangt ein Großteil der Sonnenstrahlen ins Auge und kann dieses schädigen! Bindehaut- und Hornhautentzündungen oder sogar die Trübung oder Verbrennung der Hornhaut sind möglich. Babys sollten im Schatten bleiben. Ist das nicht möglich, macht es mehr Sinn, auf herkömmliche Sonnenschutzprodukte wie Sonnenschirm oder Sonnensegel für den Kinderwagen, entsprechende Sonnenschutzbekleidung und einen Sonnenhut zu verwenden. Außerdem empfiehlt sich die Verwendung von hochwertigen Sonnenschutzcremes speziell für Kinder.

Warum pellt sich die Haut nach einem Sonnenbrand? Mehr dazu im Video:

Sonnenbrand beim Baby was tun?

Bei einem Sonnenbrand sollte das Baby sofort in den Schatten gebracht werden. Feuchtigkeit mittels Handtuch oder einem feuchten Waschlappen sowie das Auftragen von Joghurt oder kaltem Quark sind Maßnahmen, die kühlend und lindernd wirken. Zeigt die gerötete Haut Blasen, sollte man den Arzt zu Rate ziehen. Spezielle Sonnenbrandgels und Salben aus der Apotheke, die für ein Baby geeignet sind, beruhigen mit kühlenden, lindernden Zusätzen wie Aloe Vera die entzündete Haut. Außerdem ist es wichtig, dass das Baby viel zu trinken bekommt, um den Verlust an Flüssigkeit auszugleichen.

Erste Hilfe Experten Tipps bei Sonnenbrand im Video

Facharzt für Dermatologie erklärt:


Sonnenstich bei Kindern erkennen und erste Hilfe Maßnahmen

Ist das Gesicht des Kindes rot und überhitzt, hat es Kopfschmerzen oder Übelkeit? Ihr Kind hat erhöhte Temperatur nach dem Sonnenbad? Ist der Kopf des Kindes längere Zeit ungeschützt der Sonne ausgesetzt gewesen, sollte man das Kind sofort in den Schatten bringen und den Kopf kühlen. Viel trinken wird ebenso empfohlen. Sollte das Kind sehr benommen wirken, ist es ratsam, den Notarzt zu verständigen. Bei Fieber oder Ausschlag kann der Kinderarzt entscheiden, was dem Kind hilft.

Von wann bis wann mit dem Baby in die Sonne?

Zwischen 11 und Drei ist Sonnenfrei lautet ein Sprichwort, dieses sollte man auch ernst nehmen denn in dieser Zeit ist die Sonneneinstrahlung am stärksten. Wie lange mit dem Baby in die Sonne? In den ersten drei Lebensjahren sollte ein Kind nicht der prallen Sonne ausgesetzt sein. Die Haut ist sehr dünn und verfügt noch nicht über die natürliche Pigmentierung von Erwachsenen. Der beste Ort für kleine Kinder ist der Schatten. Selbst dort erreicht die Sonne ein gewisses Maß an Strahlung, weshalb für Babys und Kleinkinder der besonders hohe Lichtschutzfaktor 50+ empfohlen wird. Außerhalb des Schattens, zum Beispiel auf dem Weg zum Kinderarzt oder den Großeltern, sind handelsübliche Schutzmaßnahmen wie Sonnenmütze, Kleidung oder anderes zu nutzen, um das kleine Wesen vor zu viel schädlicher Sonne zu schützen. Zuviel Sonne ist ungesund, egal, ob man mit dem Kind zum Badesee fährt oder an einem heißen Tag im Schwimmbad liegt.

Wie kann man Babys langsam an die Sonne gewöhnen?

An ein herkömmliches Sonnenbad, wie es sonnengebräunte Mütter kennen, ist bei einem Baby nicht zu denken. Die Haut ist viel zu dünn, um eine derartige Belastung zu verkraften. Eine Gewöhnung an die Sonne ist also eher schwierig. Der kindliche Organismus lernt mit der Zeit, die Pigmentierung zu nutzen, aber bis zu einem Alter von rund drei Jahren ist der Schatten die beste Option, um das Kind vor einem Sonnenstich oder gar einem Sonnenbrand in jüngsten Jahren zu bewahren.

Antibiotika und Sonne, was ist zu beachten?

Bekommt das Kind Antibiotika, dann sollte man besonders vorsichtig sein, wenn das Kind der Sonne ausgesetzt wird. Bei der Einnahme von Medikamenten wie Antibiotika reagiert die Haut des Kindes besonders empfindlich auf Sonnenlicht. Nähere Informationen sollte man der jeweiligen Packungsbeilage des verabreichten Antibiotikums entnehmen.

Baby bekommt nach dem Sonnen Ausschlag, woher was tun?

Die sogenannte Mallorca-Akne oder Sonnenallergie liegt nicht an der falschen Wahl der Sonnencreme oder dem LSF. Viele Kinder und auch Erwachsene reagieren überempfindlich auf freie Radikale und die UV-Strahlung. Es kommt zu einem Ausschlag mit roten Punkten oder Pusteln. Der Verbrennungsgrad ist unterschiedlich. Ein guter Baby Sonnenschutz, der ohne Fett und Emulgatoren ist, eine mineralische Sonnencreme für das Baby können einen Sonnenbrand bei Babys verhindern. Die Testergebnisse auf Stiftung Warentest geben einen guten Richtwert, welche Produkte für Gesicht und Körper geeignet sind.

Was ist der Lichtschutzfaktor, wozu dient er?

Die Haut hat eine gewisse Eigenschutzzeit. Das bedeutet, dass die Haut ohne Sonnenschutz der Sonne ausgesetzt werden kann. Die Eigenschutzzeit hängt von dem Aufenthaltsort und dem eigenen Hauttyp ab. Der Richtwert liegt zwischen fünf bis fünfzehn Minuten, aber sehr hellhäutige Menschen und insbesondere Babys oder Kinder sollten auf jeden Fall mit einem passenden Sonnenschutzmittel eingeschmiert werden. Die Eigenschutzzeit von Kindern liegt durchschnittlich bei lediglich fünf Minuten. Der sogenannte LSF sagt aus, wie lange das maximale Zeitfenster für einen Aufenthalt in der Sonne dauern darf. Der auf dem Produkt angegebene LSF wird mit der Eigenschutzzeit der Haut multipliziert. Die Minuten, die bei dieser Rechnung als Ergebnis erscheinen, sollte man allerdings mit Vorsicht genießen. Es kann also durchaus sein, dass die Haut bereits vor Erreichen der Gesamtzeit gereizt ist. Bei Wind merkt man zum Beispiel auch nicht, wie stark die Sonneneinstrahlung ist und wundert sich am Abend, warum die Haut brennt, juckt und rote Punkte hat. Sonnencreme soll vor Sonnenbrand schützen!

Diese Körperstellen sind besonders empfindlich:

Zu den gefährdendsten Körperstellen gehören klassische Stellen, die ungeschützt der Sonne ausgesetzt sind wie die Nase, Schultern oder Knie. Auch der Nacken, die Lippen oder die Ohren werden beim Einschmieren oftmals vernachlässigt. Besonders Kinder mögen es gar nicht, im Gesicht eingeschmiert zu werden. Ein Spray, der zusätzlich Kühlung oder Feuchtigkeit verschafft, ist da eine mögliche Alternative.

Abschließende Tipps für gesunde Aufenthalte im Freien mit Babys und Kindern:

Einmal einschmieren reicht nicht! Auch Produkte „für einen Tag“ erfordern eine regelmäßige Anwendung. Sparen lohnt sich hier nicht, denn zu wenig Baby Sonnencreme bedeutet weniger Schutz und sogar Lücken bei der eingeschmierten Haut. In Mittelmeerländern, aber auch in den sommerlichen Tagen Deutschlands, ist es angenehm, die heiße Mittagszeit im Kühlen oder im Schatten zu verbringen. Generell kann man sagen ist die pralle Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr besonders aggressiv. Trotz der Werbung in den Medien ist braune Haut nicht zwangsläufig gesund. Kinder haben auf einer Sonnenbank nichts zu suchen. Die natürliche Sonne reicht aus, um Vitamin D zu bilden. Falls nicht, verabreicht der Kinderarzt bei Bedarf dieses empfindliche Vitamin D in Form von Tropfen. Das Risiko von Hautkrebs durch zu viele Sonnenbrände oder ein ignoriertes Risiko, ohne Sonnenschutz unterwegs zu sein, kann jeder Hautarzt aus leidgeprüfter Praxis bestätigen.

Unser Fazit:

Es gibt die unterschiedlichsten Angebote, um Babys und Kinder vor der Sonne zu schützen. Ein sinnvoller Mix aus mehreren Möglichkeiten ist optimal, um die Kleinen vor einem schmerzhaften Sonnenbrand zu schützen und ihnen den sinnvollen Umgang mit der Sonne spielerisch zu erklären. Je klüger der Sonnenschutz gewählt ist, desto konsequenter wird er auch in späteren Jahren verwendet werden.

Author: Familienratgeber

Familienvater von 2 Mädchen und Experte in allen Familien und Kind Themen.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]